^nach oben

foto1 foto2 foto3 foto4 foto5



Vor dem Spiel gegen Vorwärts Kornharpen beantwortet uns Boris Decker ein paar Fragen.

Hallo Boris, am Sonntag steht ein relativ leichtes Spiel an. Ihr trefft auf den Tabellenvorletzten - wie wollt ihr dieses Spiel angehen ?

Boris Decker: Es gibt keine leichten Spiele. Wir sollten und müssen jeden Gegner gleich respektieren.

Im letzten Spiel gegen gegen BV Herne-Süd holten sich Nico Stemmermann die Gelb-Rote Karte und Ramon Wilhelm die Rote Karte ab; beide werden beim Spiel gegen Kornharpen fehlen. Wie ersetzt ihr diese beiden Positionen ?

Decker: Die beiden Karten waren extrem unnötig und fraglich, wie man sehen konnte. Wir werden diese Ausfälle kompensieren müssen.

In den letzten 4 Spielen gab es 4 Niederlagen. Woran liegt es, dass man in Folge 4 Niederlagen kassieren musste ?

Decker: Die letzte Niederlage kann man der Mannschaft nicht vorwerfen. Zwei fragwürdige Elfer gegen uns zum Sieg von Herne-Süd und auf unserer Seite gab es klare nicht. Ist nun mal so, wir werden daran wachsen. Das Team ist immer noch komplett neu zusammengestellt worden. Wer denkt, dass klappt alles sofort, lebt im Reich der Fabeln. Wir brauchen die ganze Hinrunde und da gehören Rückschläge zum normalen Prozess. Die mag keiner, aber sind nun mal so. Zudem die Liga ausgeglichen ist und in jedem Spiel alles passieren kann.

Ihr steht jetzt mit 10 Punkten auf Platz 12. Seid ihr im Abstiegskampf angekommen oder will man davon noch nichts hören ?

Decker: Es mag für viele jetzt Abstiegskampf sein, aber ich glaube auch nicht, dass der Viertplatzierte im Aufstiegskampf ist. Dann sind wir da aktuell drin. Es wird sich da noch viel verschieben und wir denken eh in Perioden und da haben wir uns noch einiges vorgenommen.

Foto: Reviersport