^nach oben

foto1 foto2 foto3 foto4 foto5



Gut gerüstet sind wir mutig ins Spiel und es waren auch frühzeitig Möglichkeiten da. Aber nach rund acht Minuten der erste katastrophale Fehlpass und Fortuna Herne erzielt direkt das 1:0.

Auch in der Folgezeit boten sich gute Möglichkeiten, diese wurden aber nicht konzentriert zu Ende gespielt. Zum 1:1 verhalf dann eine einzel Leistung von Josue-Serge Massoma der sich gegen mehrere Spieler im Strafraum durchsetzen konnte und in die kurze Eck abschloss. Kurz vorm Pausen Tee der nächste Katastrophenpass, diesmal bediente Jean-Luc Schoska den Gegner optimal, so daß es mal wieder ein leichtes war die Führung zu erzielen.

Zum zweiten Durchgang kamen die Jungs gut ins Spiel wir übernahmen das Kommando. Chancen blieben aber erst mal aus. Stattdessen das 3:1 für Fortuna Herne. Digonaler Seitenwechsel von Herne, eigentlich sichere Beute für Sven Türker, leider Fehlanzeige. Der Ball Rutsch ihm unter der Sohle durch und der Herner Stürmer der überraschend an den Ball kommt zirkelt das Leder in den Winkel. Aufgeben war trotzdem nicht zu erkennen selbst als Gökan Yaman die Ampel Karte sah. Das 4:1 nach einem Herner Konter war dann eher nebensächlich.

Fazit: Wenn wir diese katastrophen Fehler nicht abstellen dann werden es ganz unangenehme Wochen.

Schiedsrichter: Rolf Rötzheim - Zuschauer: 60 
Tore: 1:0 Serkan Kayikcioglu (9.), 1:1 Josue-Serge Massoma (35.), 2:1 Bülent Karabal (43.), 3:1 André Bedersdorfer (54.), 4:1 Sascha Hoffmann (90.)
Platzverweise: Gelb-Rot gegen Gökhan Yaman (58./TuS Heven)