^nach oben

foto1 foto2 foto3 foto4 foto5



Heven geriet früh in Rückstand, ließ sich davon aber nicht aus dem Konzept bringen. Wail Karout und Peter Kluth drehten die Partie noch vor der Pause. Christopher Gajewski und wiederum Kluth erhöhten auf 4:1 und Andre Guca machte den Deckel drauf. „Das war ein souveräner Sieg. Wir hatten jederzeit alles im Griff“, befand Hevens Trainer Manfred Knapp, der Karout und Gajewski ein Lob aussprach. Am Ende des Spiels ereignete sich noch eine böse Verletzung für Hevens Kerim Parlak, bei ihm sprang die Kniescheibe raus und musste durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus transportiert werden.

https://www.waz.de/sport/lokalsport/witten/svh-reserve-laesst-erstmals-punkte-liegen-id211956877.html

von Marcel Kling