^nach oben

foto1 foto2 foto3 foto4 foto5



Liebe Sportfreundinnen und Sportfreunde, 

in Westfalen wurden die Durchführungsbestimmungen für Hallenfußballspiele durch den FLVW überarbeitet und geändert. Mit diesem Schreiben möchte das Lehrteam des Kreisschiedsrichterausschuss Bochum Ihnen / Euch die Änderungen erläutern und mit der beiliegenden Präsentation einige Hinweise zur Umsetzung der Durchführungsbestimmungen geben. Die Änderungen gelten für sämtliche Hallenturniere im Senioren-, Damen-, Altherren- sowie im Jugendbereich. 

Nachstehend die wesentlichen Änderungen zu den neuen Hallenregeln: 

1. Neu: 6 m Strafstoßentfernung bei kleinen Toren (3 m) statt früher von 7 m 
2. Einsatz von Sprungreduzierten Bällen (Futsalbälle) 
3. Effektive Spielzeit in der letzten Spielminute 
4. Wirkung des Schusses nach der Sirene (Schlusspfiff) 
5. Bei Seitenaus Einkicken mit dem Fuß statt Einrollen 
6. Mindestabstand der gegnerischen Mannschaft von 5 m statt 3 m 
7. Spielfortsetzungen (Freistöße, Eckstoß, Einkick, Abstoß) innerhalb von 4 Sekunden 
8. Bei Deckenberührung Einkick von der Seitenlinie 
9. Grätschverbot (Hineingrätschen, Sliding, Tackling) 

Weitere Regelergänzungen: 

E1.) Überzahlspiel mit Feldverweis.
E2.) Abstoß erfolgt nur noch durch den TW mit Werfen oder Rollen.
E3.) Freistöße im Strafraum erfolgen auf der Strafraumlinie, nicht mehr auf  der gestrichelten Linie.
E4.) Vervollständigung nur bei Unterzahl.

Quelle: Kreis-Bochum