^nach oben

foto1 foto2 foto3 foto4 foto5



Es war ein spannendes Spiel gegen den TuS Querenburg mit einem glücklichen Heimsieg der Hevener.

Zu Beginn der Partie gingen die Gäste mit 0:1 in Führung. Das Spiel entwickelte sich zu einem offenen Schlagabtausch. Heven konnte gegen Mitte der ersten Halbzeit die Partie drehen und ging mit 3:1 in Führung. Kurz vor dem Pausenpfiff verkürzte Querenburg auf 3:2. Die zweiten 35 Minuten verliefen ähnlich wie die Ersten mit vielen Torszenen. Heven erhöhte zunächst auf 4:2, jedoch konnten die Gäste mit einem Doppelschlag auf 4:4 ausgleichen. Mit einem späten Treffer gelang Heven letztlich die 5:4 Führung, die sie dann über die restliche Zeit bringen konnten.

 

Hevens Trainer Dominic Tietz zum Spiel: "Wir haben uns im Vergleich zum letzten Spiel gesteigert, jedoch haben wir noch viel Arbeit vor uns. Insbesondere müssen wir unsere Defensive verbessern, wie man an diesem Spiel gut erkennen konnte. Es ist natürlich eine Umstellung, wenn man plötzlich über das ganze Feld spielt und dann von Spiel zu Spiel zwischen 11er und 9er Teams wechseln muss. Jedenfalls haben wir das Spiel nach dem 4:2 nochmal unnötig spannend gemacht, konnten aber doch noch den Sieg einfahren".